Slider_01

Slider_BW

Header_04

Header_05

Header_06

Header_07

Header_08

Header_11

Header_13


Praxis der Schlafmedizin, Springer Verlag, 3. Auflage 2018

9783662543825-1

Über eine halbe Million Menschen nehmen in Deutschland regelmäßig Schlafmittel ein. Eine notwendige differenzierte schlafmedizinische Diagnostik – die Voraussetzung für eine optimale langfristige Therapie - erfolgt häufig nicht. Beschwerden durch nicht erholsamen Schlaf können Leistung und Lebensqualität der Betroffenen massiv beeinträchtigen, oft mit langfristigen Auswirkungen auf die Gesundheit.

Das Lehr- und Lernbuch zur Prüfungsvorbereitung

  • Zusatzbezeichnung Schlafmedizin; Arzt für Schlafmedizin
  • „BUB“-Kurse

Der Ratgeber für die tägliche, praktische Tätigkeit in Klinik und Praxis

  • Grundlagen, Methoden
  • Diagnostik, Differentialdiagnostik

Therapien

Alles, was wichtig, häufig und klinisch relevant ist mit

Praxistipps, Fallbeispielen

Fragen zur Prüfungsvorbereitung

NEU: berücksichtigt u.a. neueste

  • Richtlinien zu
    1. Indikation und Auswertung der Polysomnographie
    Begutachtung der Tagesschläfrigkeit im Rahmen der Fahrtauglichkeitsdiagnostik
  • Behandlungsansätze zu
    Insomnien
    Bewegungsstörungen im Schlaf

Pressestimmen

“… Dieses Buch deckt ein breites Spektrum der Schlafmedizin. ... Darüber hinaus beinhaltet das Werk Tipps und Fallbeispiele aus der täglichen Praxis der Schlafmedizin, die mit vielen Bildern veranschaulicht werden. LeserInnen erhalten einen umfassenden Überblick über Schlafstörungen, deren Diagnostik und Auswertungsrichtlinien sowie über Behandlungsansätze ...“ (Ute Maurer, in: biomed Austria, Heft 1, 2015, S. 23)

“... Das Lehr und Lehrbuch eignet sich als Ratgeber für die tägliche Praxis ebenso wie zur Prüfungsvorbereitung, Praxistipps und Fallbeispiele verdeutlichen den interdiziplinären Charakter des Faches. Ein aktueller und umfassender Überblick über das Management von schlafstörungen, der unter anderem die neuesten Richtlinien, Behandlungsansätze und Klassifizierungen berücksichtigt.“ (in: Ärzteblatt Baden-Württemberg, Jg. 69, Heft 9, 2014)

“... Das Buch richtet sich somit an all diejenigen, die sich auf eine Tätigkeit im Schlaflabor vorbereiten, eine schlafmedizinische Prüfung bei der Ärztekammer oder der DGSM anstreben oder ihr Spektrum in der allgemeinmedizinischen Praxis erweitern möchten. Zahlreiche Tabellen und Grafiken erleichtern das Lesen sehr ...“ (Prof. Dr. W. Randerath, in: Somnologie, Jg. 18, 2014, S. 132)

“… die das komplette Spektrum der Schlafmedizin abdecken – und vor allem praxistauglich vermitteln. ... Es bemüht sich um die gesamte Bandbreite der klinischen Schlafmedizin von der fundierten Diagnostik der Insomnie bis zur operativen Therapie der obstruktiven Schlaf-Apnoe ...”

(in: Psychosoziale Gesundheit psychosoziale-gesundheit.net, Januar 2014)


Neues Buch:

Schlaf wirkt Wunder - Alles über das wichtigste Drittel des Lebens

Cover_Druck

"Dr. Hans-Günter Weeß ist eine Koryphäe aus dem Bereich der Schlafforschung" Barbara Schöneberger in der NDR-Talk Show.

"Wie wir zu einem erholsamen Schlaf kommen, das erfahren wir vom Schlafpapst Dr. Hans-Günter Weeß" Michael Steinbrecher, Nachtcafé.

Das neue Buch stößt auf ein breites Interesse und wurde von Dr. Hans-Günter Weeß u.a. bereits im SAT1 Früstücksfernsehen, der Sendung "Endlich Feierabend" und in Kürze auch in der Landesschau RLP, dem ARD-Buffet und in SWR1 der "Vormittag" vorgestellt.

Das Einmaleins des guten Schlafs

Von links nach rechts, von rechts nach links. Viele kennen das Gefühl von Rastlosigkeit, Unruhe und Gegrübel dann, wenn eigentlich Schlafenszeit ist. Andere werden nachts von ihren Gedanken aus dem Schlaf gerissen und wach gehalten. Jeder Dritte schläft schlecht, jeder Vierte zu wenig. Die für uns so lebenswichtige Erholungsphase erlebt in Zeiten einer immer hektischeren Gesellschaft einen regelrechten Imagewechsel. Hip ist, wer mit wenig Schlaf auskommt und dabei maximal leistungsfähig bleibt. Doch Schlafforscher Hans-Günter Weeß hält dagegen:

„Nur wer ausreichend schläft, erhöht seine Karrierechancen langfristig."

75 % der Deutschen schlafen zwischen sechs und acht Stunden täglich – die optimale Schlafdauer ist dabei individuell und genetisch vorgegeben. Gesunder Schlaf fördert unsere Gesundheit, pflegt das Aussehen, stärkt unser Gedächtnis. In „Schlaf wirkt Wunder“ erklärt Hans-Günter Weeß was während der Schlafphasen im Körper passiert, wie sich der Schlaf mit den Lebensjahren verändert und bei Mann und Frau unterscheidet. Er räumt mit landläufigen Mythen auf, beschreibt das Einmaleins des guten Schlafs und warnt vor chronischen Folgen von Schlafstörungen auf unser Herz-Kreislauf-System und unsere Psyche.

Mit 3-Wochen-Programm für tiefen und festen Schlaf

Basierend auf seinen Erkenntnissen von mehr als 20 Jahren Behandlung von Patienten mit Schlafstörungen hat er in seinem aktuellen Buch Schlaf wirkt Wunder ein 3-Wochen-Programm für gesunden Schlaf entwickelt.

Schlaftagebuch für 3-Wochen-Programm

Für Leser des Buches "Schlaf wirkt Wunder", die mein 3-Wochen-Programm für guten Schlaf durchführen, findet sich hier (92 kB) das notwendige Schlaftagebuch. Ich freue mich sehr, dass Sie das Buch gekauft haben und drücke Ihnen fest die Daumen, dass Sie in den nächsten Wochen wieder zu einem guten Schlaf finden werden.

Sollte es wider Erwarten mit dem guten Schlaf nicht so schnell klappen, könnte Ihnen die Teilnehme an einer unserer schlaftherapeutischen Gruppen weiterhelfen. 70 Prozent der Teilnehmer schlafen danach wieder befriedigend bis sehr gut. Diese sehr guten Erfolge konnten wir auch noch 4 Jahre nach der Teilnahme an den Gruppen bei den Patienten feststellen. Die Teilnehmer kommen aus ganz Deutschland, unser Sekretariat hilft gerne bei der Zimmersuche.


9783794531264_4c

13. März 2016: Buchvorstellung, Podcasts und Pressemitteilungen des Schattauer-Verlages zur Buchpublikation "Die schlaflose Gesellschaft"

Dort finden Sie auch weiterführende Informationen, wie Sie z.B. ein Rezensionsexemplar bestellen können. Zur Schattauer-Seite gelangen Sie hier.

Faulpelze und frühe Vögel

Stiftung Gesundheit zertifiziert „Die schlaflose Gesellschaft“

Der frühe Vogel fängt den Wurm – wer dagegen lange schläft, gilt in unserer Gesellschaft als faul. Der Schlafmediziner Dr. Hans-Günter Weeß räumt in seinem Buch „Die schlaflose Gesellschaft“ mit diesem und weiteren Vorurteilen auf. Sein im Schattauer-Verlag erschienener Schlaf-Ratgeber wurde jüngst von der Stiftung Gesundheit zertifiziert.

Folgt man dem Vorurteil des frühen Vogels, sind die meisten Menschen in Mitteleuropa scheinbar Faulpelze: Rund zwei Drittel würden gerne später zu Bett gehen und länger schlafen, allerdings machen gesellschaftliche Konventionen das für die meisten unmöglich. Schule und Arbeit diktieren unseren Alltag – und zwar sehr zum Nachteil der allgemeinen Leistungsfähigkeit, wie Weeß kritisiert.

Den eigenen Schlaf verbessern

In seinem Buch kombiniert der Leiter des Interdisziplinären Schlafzentrums des Pfalzklinikums Einsichten in die Chronobiologie mit konkreten Tipps, wie Menschen ihre Schlafprobleme in den Griff bekommen können. „Ich möchte meinen Lesern dabei helfen, ihre eigene Schlaftablette zu werden“, sagt Weeß in Hinblick auf den hohen Konsum von Schlafmitteln in Deutschland.

Die Kombination aus schlafmedizinischen Erkenntnissen und konkreten Hinweisen, wie man das eigene Schlafverhalten verbessern kann, hat auch die Gutachter der Stiftung Gesundheit überzeugt: „Das Buch ist in einem sehr ansprechenden, geradezu journalistischen Stil geschrieben und für Schlafmediziner, Allgemeinärzte, Studenten wie Patienten gleichermaßen gut geeignet“, so ihr Fazit.

Weitere Fragen zur Chronobiologie des Menschen beantwortet Dr. Weeß im Stiftungsblog: www.stiftung-gesundheit-blog.de/die-schlaflose-gesellschaft

Youtube-Video zum Buch vom Schattauer-Verlag:

Link zum Video

Von Lerchen und Eulen: Schlafforscher Hans-Günter Weeß und
„Die Schlaflose Gesellschaft“

„Ich trainiere Menschen, ihre eigene Schlaftablette zu werden.“ Hans-Günter Weeß, der Leiter des Interdisziplinären Schlafzentrums des Pfalzklinikums, hilft neben seiner Forschungstätigkeit Patienten beim Einschlafen. Der Bedarf ist groß: Mehr als 5 Millionen Menschen leiden in Deutschland dauerhaft an Schlafstörungen. Mit seinem Buch „Die schlaflose Gesellschaft“ möchte Weeß seinen Lesern praktische Tipps an die Hand geben, wie sie ihren Schlaf verbessern können. Doch sein Buch ist nicht nur Ratgeber: Neben verständlichen Einblicken in die Medizin liefert Weeß auch eine amüsant geschriebene Kulturgeschichte des Schlafes ab. Diese Kombination hat auch die Gutachter überzeugt, die das Buch im Auftrag der Stiftung Gesundheit zertifiziert haben. Im Blog beantwortet Weeß unter anderem, warum Frauen alleine besser schlafen und warum gegen ein Nickerchen am Arbeitsplatz eigentlich nichts einzuwenden ist. Na dann: Gute Nacht!

Homepage Stiftung Gesundheit

Der geförderte Schlafmangel

Alle sind rund um die Uhr erreichbar, viele Menschen arbeiten freiwillig weiter, wenn sie eigentlich längst Feierabend haben. Unsere Gesellschaft macht eine erholsame Nachtruhe schwierig, kritisiert der Schlafforscher Hans-Günter Weeß in seinem Buch.

Mit blassen Gesichtern und müden Augen treten die Politiker in den frühen Morgenstunden vor die Kameras. Endlich, nach stundenlangem nächtlichem Verhandlungsmarathon haben sie eine Einigung erzielt… Wenn schwierige Entscheidungen anstehen, sind solche Szenen im Fernsehen Alltag. Mit wenig Schlaf auszukommen, scheint eine typische Eigenschaft der Regierungskaste zu sein, bereits von Napoleon ist überliefert, dass ihm drei Stunden pro Nacht gereicht haben sollen. Hans-Günter Weeß, Leiter des Schlafzentrums am Pfalzklinikum und Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin, bereiten Bilder von übermüdeten Ministern oder auf den Fluren schlafenden Konferenzteilnehmern wie jüngst beim Klimagipfel in Paris eher Sorge, als dass sie ihm Respekt abnötigen. „Da werden weitreichende Entscheidungen getroffen – aber Schlafmangel hat gravierende Konsequenzen für die Entscheidungsfähigkeit.“ So wirkten sich 17 Stunden ohne Schlaf auf das Reaktionsvermögen wie ein Alkoholpegel von 0,5 Promille aus, 22 Stunden ohne Schlaf entsprächen dann bereits 1,0 Promille.

Frankfurter Rundschau, 9.02.2016

http://www.fr-online.de/wissenschaft/gesundheit-der-gefoerderte-schlafmangel,1472788,33741428.html

Buchbeschreibung "Die schlaflose Gesellschaft"

Bestellformular_Buch

Bestellformular zum Buch

Update Schlafmedizin, UNI-MED-Verlag, 2015, 3. Auflage

le-weess3

Das vorliegende Buch beschreibt die aktuellen wissenschaftlichen und klinischen Trends auf dem Gebiet der Schlafmedizin. Nahezu alle Beiträge wurden von führenden Experten des jeweiligen Themengebietes erstellt. Sie widmen sich u.a. aktuellen Erkenntnissen bei der pharmakologischen und verhaltenstherapeutischen Therapie der Insomnien. Der Schichtarbeit und ihren Auswirkungen auf Gesundheit und Schlaf widmen sich gleich mehrere Beiträge. Darüber hinaus werden neue verhaltenstherapeutische Ansätze zur Therapie von Schlafstörungen bei Schichtarbeit beschrieben. Auf dem Gebiet der schlafbezogenen Atmungsstörungen werden neben deren Ätiologie und klinischer Symptomatik alle therapeutischen Optionen mittels PAP-Geräten, chirurgischen Verfahren incl. N.hypoglossus Stimulation und unterkiefervorverlagernden Schienen ausführlich dargestellt. Neueste Daten zum Herz-Kreislauf- und Schlaganfall-Risiko bei SBAS werden ebenfalls diskutiert. In einem besonderen Beitrag wird auf Faktoren, welche die Therapietreue bei Schlafbezogenen Atmungsstörungen bedingen ausführlich eingegangen. Besondere Aufmerksamkeit wird den Auswirkungen der Tagesschläfrigkeit auf das Arbeitsleben und der Verkehrssicherheit gewidmet, als auch deren diagnostische Erfassung ausführlich behandelt.

Grundlagen der Schlafmedizin, UNIMED-Verlag, 2. Auflage

le-steinberg2

Schlafstörungen zählen zu den häufigen Beschwerden in der Praxis. Sie treffen fast jeden irgendwann einmal, ohne dass diese Störung zwingend Krankheitswert annehmen muss. Sind die Patienten davon jedoch häufiger oder chronisch betroffen, leiden sie darunter und bedürfen unbedingt medizinischer Aufmerksamkeit. Die diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten haben zu einer Flut von Einzeldarstellungen und Einzelempfehlungen geführt. Hier schließt das vorliegende Buch eine große Lücke. Mit der 2. Auflage des bewährten Werkes "Schlafmedizin - Grundlagen und Praxis" ist es dem Autorenteam erneut gelungen, einfach, übersichtlich und klar das vorhandene Wissen zu gliedern und für jeden Stand des Vorwissens relevante Informationen zum Schlaf, seinen Störungen und deren Behandlungen zu geben. Unter Berücksichtigung der Neuordnung der Schlafstörungen nach ICSD-2 ist die für Praxis und Wissenschaft erforderliche ICD-10 Kategorisierung mit aufgeführt. Fragebögen, Register und ein ausführliches Glossar erleichtern den Umgang mit dem Buch und spiegeln seinen engen Praxisbezug wider.

2018-11-02_002
2018-11-02_015
2018-11-02_034

Buchlesung "Schlaf wirkt Wunder" in der Stadtbibliothek Landau anläßlich des Erscheinungstermins des neuen Buches am 2. November 2018